D`Fasnet hät ko Loch

Objekt

Titel

D`Fasnet hät ko Loch

Beschreibung

Normalerweise ist es in Orten der schwäbisch-alemannischen Fasnacht Tradition, dass die Narren als Zeichen der Machtübernahme an zentraler Stelle den „Narrenbaum“ aufrichten. Beteiligt sind die Narrengruppen und fasnetsbegeisterte Einheimische.

Der Narrenbaum in Weigheim, einem Teilort der großen Kreisstadt Villingen–Schwenningen, ähnelt normalerweise einem mit Bändern verzierten Maibaum, der zwei örtliche Narrenfiguren trägt, einen „Wiegemer Hansel“ und einen „Wiegemer Wolf“. Er wird von den „Stallhockern“ errichtet.

Dass solche Aktionen 2021 entfallen müssen, wurde schon im Dezember 2021 klar. Deswegen wurden in vielen Orten die Weihnachtsbäume stehengelassen und nur die Lichter entfernt, so auch in Weigheim.

Der Weihnachtsbaum wurde mit Bändern dekoriert, die unteren Äste entfernt, mehr haben die Hygieneregeln nicht erlaubt. Aber so ist 2021 doch ein wenig Normalität eingekehrt.

Datum

12.02.2020

Räumlicher Geltungsbereich

Weigheim

Urheber

Dietrich Krieger

Rechteinhaber

Ja

Rechte

CC BY-SA 4.0