Balkon-Veranstaltungen

Objekt

Titel

Balkon-Veranstaltungen

Beschreibung

Projektbeschreibung "Innenhof-Musik" in der Corona-Krise

Idee
Mit unserer "Innenhof-Musik" möchten wir älteren Menschen gerade in Zeiten der Corona-Krise die Kraft und Energie von live gespielter, ihnen bekannter Musik zuteil werden lassen. Während wir im Innenhof von Bremer Senioreneinrichtungen und Kliniken unter freiem Himmel musizieren, sind die Bewohner und Patienten eingeladen, vom Fenster oder Balkon aus zu lauschen. Auf diese Weise bewegen wir etwas und schenken mit unserer Musik klingende Lichtblicke.

Konzept
Musik hat die Macht, Heilung und Trost zu spenden, Mut und Hoffnung zu machen sowie Freude und Lebendigkeit zu schenken. Vor allem für sehr alte Menschen ist die derzeitige Lage aufgrund des Wegfalls des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens von Eintönigkeit geprägt. Auch ist die allgegenwärtige Angst, selbst an Covid-19 zu erkranken, für diese Menschen besonders präsent. Im Moment gibt es einen einzigen Weg, wie es für mich als professionelle Musikerin in Bremen rechtlich im Sinne des Infektionsschutzes möglich ist, gerade jetzt in Senioreneinrichtungen und Kliniken Musik zu machen, ohne dabei Menschen gesundheitlich zu gefährden. Zu diesem Zweck habe ich Ende März die Initiative "Innenhof-Musik" ins Leben gerufen. Zu zweit spielen wir draußen unter freiem Himmel Musik und halten dabei viel Abstand voneinander. Somit haben wir keinerlei Kontakt zu den Bewohnern der Einrichtung. Wir spielen im Innenhof, im Garten, vor dem Haus oder auf einer Terrasse, sofern diese Orte zugänglich sind, ohne die Einrichtung selbst zu betreten. Die Bewohner der Einrichtung bzw. die Patienten der Kliniken lauschen am eigenen Fenster oder auf ihrem Balkon der Musik. Vielleicht erinnert das Konzept an die traditionelle Serenade unter dem Fenster der Angebeteten, wie sie in der Musik so oft zu finden ist, z. B. in Mozarts Oper "Don Giovanni". Es ist also keine Veranstaltung, Versammlung und gewiss kein Konzert im eigentlichen Sinne.

Umsetzung
Die Programme sind so ausgewählt, dass die Stücke vielen der älteren Menschen bekannt sind – im Repertoire haben wir berühmte Klassik, Operette, klassisches Musical, Chanson, Evergreens und etwas Tango. Wir spielen als Duo mit Gesang und Konzert-Akkordeon, da wir so weder Verstärkung und noch Strom benötigen. Auch haben wir so die Möglichkeit, innerhalb einer Einrichtung unkompliziert an mehr als einem Ort draußen zu spielen. Entsprechend können wir auch unser Programm mit einer Dauer von etwa einer Stunde auf bis zu vier Standorte innerhalb einer Einrichtung aufteilen. Musikalisch auf sehr hohem Niveau, und gleichzeitig spontan und niedrigschwellig, können wir uns so auch kurzfristig dem Wetter anpassen .

Bisherige Erfahrungen
Am Montag, den 6. April haben wir begonnen, vor Einrichtungen Musik zu machen. Allein in der ersten Projektwoche fanden bereits acht „Innenhof-Musiken“ statt. Wir Musiker sind selbst überwältigt, wie sehr sich durch die Musik die Stimmung in den Einrichtungen verändert hat. Für die Zeit der "Innenhof-Musik" wirkte es für uns, als hätten die Bewohner alles vergessen: die eigene Angst, die eigenen Krankheiten, den Unmut über das Besuchsverbot von Angehörigen, die Eintönigkeit des Alltags. Es entstand eine Atmosphäre von Zugehörigkeit und Gemeinschaft; selbst das Pflegepersonal, das sonst unermüdlich im Einsatz ist, konnte für eine kurze Zeit zuhören und aufatmen. Nachdem die letzten Töne verklungen waren, gab es kräftigen Applaus, viele freudig strahlende Gesichter an den Fenstern und auf den Balkons sowie den lauten Wunsch, wir mögen doch bitte mit einem unserer anderen Programme wieder kommen.

Unser Wunsch
Wir wünschen uns, in Bremer Senioreneinrichtungen und Kliniken einen lange nachklingenden und spürbaren Unterschied zu machen: gemeinsam setzen wir ein Zeichen, indem wir dort Musik erklingen lassen, wo Lebendigkeit, Trost und Hoffnung gerade so sehr gebraucht werden.

Datum

11. April 2020

Mitwirkender

Julia Bachmann und Mariska Nijhof

Räumlicher Geltungsbereich

DKV-Residenz in der Contrescarpe, Am Wandrahm 40-43, 28195 Bremen

Urheber

DKV-Residenz in der Contrecarpe

Rechteinhaber

Ja

Rechte

CC BY-SA 4.0

This item was submitted on 17. April 2020 by [anonymous user] using the form “Leben in der Corona-Krise” on the site “Das Coronarchiv”: https://coronarchiv.geschichte.uni-hamburg.de/projector/s/coronarchiv

Click here to view the collected data.