Shutdown? Lockdown? - Slow down!

Objekt

Titel

Shutdown? Lockdown? - Slow down!

Beschreibung

Nach Wochen des Distanzhaltens, Distanzlehrens, Distanzlernens - distanziertes Denken über und distanziertes Blicken auf die Welt, unsere Gesellschaft, meine Gefühle, meine Gedanken: Zeit zum Durchatmen, Innehalten; Ruhe zum Schlafen, Träumen! Die Erkenntnis, dass der Mensch denkt, aber Gott (die Natur) lenkt. Die Struktur des Alltags verändern, aber nicht umbedingt zum Schlechteren. Erschrecken über die Vorhersehbarkeit menschlichen Verhaltens in den verschiedenen Phasen der Pandemie, die blinde Gläubigkeit an Verschwörungstheorien um scheinbare Kontrolle über eine unkontrollierbare Situation zu haben. Die Erkenntnis, dass tatsächlich mit zunehmendem Alter eine Gelassenheit entsteht gegenüber Situation, Ereignissen, die ich nicht ändern kann.

Datum

3.Mai 2020

Rechte

CC BY-SA

Urheber

Myrskynoita

Rechteinhaber

Ja

This item was submitted on 3. Mai 2020 by [anonymous user] using the form “Leben in der Corona-Krise” on the site “Das Coronarchiv”: https://coronarchiv.geschichte.uni-hamburg.de/projector/s/coronarchiv

Click here to view the collected data.