Angebote Nachbarschaftshilfe

Objekt

Titel

Angebote Nachbarschaftshilfe

Beschreibung

Als am 14. März die ersten Veranstaltungen ab 100 Personen verboten wurden, Gottesdienste abgesagt und Clubs geschlossen wurden, Hochzeitsfeiern mit mehr als 100 Personen aufgelöst wurden, Museen schlossen, die Eintracht Frankfurt ihr Training aussetzte und die ersten Hamsterkäufe spürbar wurden, gab es die ersten Impulse für zeitnahe Nachbarschaftshilfe. Auf dem Plakat sind - je nach Stadtteil - QR-Codes aufgedruckt. Jedoch keine Telefonnummern. Habe mich gefragt, wer hier leer ausgeht, weil kein Mobiltelefonnutzer oder Alleinstehend oder? Insgesamt fand ich es beeindruckend, wie rasch diese Initiative entstanden ist.

Datum

16.03.2020

Räumlicher Geltungsbereich

Frankfurt, Leipziger Straße

Urheber

A. Vinnen

Mitwirkender

ohne

Rechteinhaber

Ja

Rechte

CC-BY SA 4.0

This item was submitted on 28. März 2020 by [anonymous user] using the form “Leben in der Corona-Krise” on the site “Das Coronarchiv”: https://coronarchiv.geschichte.uni-hamburg.de/projector/s/coronarchiv

Click here to view the collected data.