Start einer Beziehung unter Corona

Objekt

Titel

Start einer Beziehung unter Corona

Beschreibung

Seit dem ersten Tag der deutschlandweit geltenden Ausgangssperre bin ich mit meinem Freund zusammen. Wir kennen uns eigentlich schon recht lange, doch haben uns in den letzten Wochen erst "entdeckt". Einen Tag nach unserem ersten Treffen war klar, dass eine Ausgangsbeschränkung naht. Aus Angst bin ich zunächst zu meinen Eltern gefahren, schließlich hält man die Zeit im Kreis der Familie doch besser aus. Einen Tag später habe ich in Freiberg meine Pflanzen abgeholt und mich mit ihm erneut getroffen. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt nicht, wann wir uns wieder sehen werden. Die Hoffnung blieb, dass uns die Ausgangssperre erspart bleibt, nahm uns am 22.3. unser Ministerpräsident. Wir trafen uns dennoch einen Tag später in der Stadt unserer Universität. Ich hatte mir viele Ausreden überlegt, warum ich nach Freiberg fahren musste, aber auch wieder zurück zu meinen Eltern (für den Fall einer Polizeikontrolle, welche zum Glück nicht eintrat). An diesem Abend haben wir uns zum ersten Mal geküsst und beschlossen, egal was passiert, meinen Geburtstag eine Woche später gemeinsam zu verbringen.
Unter normalen Bedingungen könnten wir uns jeden Tag in der Mittagspause und abends zum Sport sehen. In diesen Tagen freuen wir uns am Abend auf langes Telefonieren und teilen uns die selbst gebackenen Kekse bis zum nächsten Treffen ein. Ich hoffe, wir erleben bald den Tag, an dem wir wieder gemeinsam mit unseren Freunden in der Mensa Mittag essen können.

Datum

Ende März 2020

Räumlicher Geltungsbereich

Freiberg, Sachsen

Urheber

Sophie D.

Rechteinhaber

Ja

Rechte

CC BY-SA

This item was submitted on 29. März 2020 by [anonymous user] using the form “Leben in der Corona-Krise” on the site “Das Coronarchiv”: https://coronarchiv.geschichte.uni-hamburg.de/projector/s/coronarchiv

Click here to view the collected data.