Brauhaus Zwölf Apostel (Worms am Rhein)

Objekt

Titel

Brauhaus Zwölf Apostel (Worms am Rhein)

Beschreibung

Gegenwärtig darf man das Brauhaus Zwölf Apostel und den dazugehörigen großen Biergarten davor in Worms am Rhein erst betreten, wenn man sich die Hände am Eingang an einem aufgestellten Seifenspender desinfiziert hat. Die Kellnerinnen und Kellner haben sich rote Halstücher um Nase und Mund gebunden und sehen damit aus wie Cowboys aus dem Wilden Westen. Aktuell sitzen im Biergarten nur sehr wenige Besucher, verstreut an den leeren Tischen. Wer Platz nimmt, muss eine kleine Besucherkarte mit Namen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse ausfüllen, damit die Betreiber im Falle eines akuten Corona-Infektionsfalls die Übertragungswege der Menschen zurückverfolgen können. Sogar die grüne Drachen-Skulptur trägt zur Dekoration einen Mundschutz. Der Drache ist das Erkennungssymbol der Nibelungenstadt Worms in Rheinland-Pfalz und als Maskottchen ein Bestandteil des Wappens des örtlichen Fußballvereins Wormatia Worms.

Datum

19.5.2020

Mitwirkender

Keiner

Räumlicher Geltungsbereich

Brauhaus Zwölf Apostel, Alzeyer Straße 31, Worms am Rhein (Rheinland-Pfalz)

Urheber

Christian Hoffmann

Rechteinhaber

Ja

Rechte

CC BY-SA

This item was submitted on 19. Mai 2020 by [anonymous user] using the form “Leben in der Corona-Krise” on the site “Das Coronarchiv”: https://coronarchiv.geschichte.uni-hamburg.de/projector/s/coronarchiv

Click here to view the collected data.