Corona vs. Fußball

Objekt

Titel

Corona vs. Fußball

Beschreibung

Mein kleiner Corona-Bericht:
Corona vs Fußball


Genau als die Corona-Krise begann wurde unsere Rückrunde im Fußball abgesetzt. Denn ich trainiere und spiele in einer Berliner E-Jugendmannschaft. Aber auf einmal wurde unser Sportplatz geschlossen und wir durften nicht mehr Fußball spielen. Was aber noch schlimmer war, auch in den Parks, Spielplätzen und auf Bolzplätzen wurde Fusball verboten. Sie wurden abgesperrt. Trotzdem habe ich mich ab und zu mit 1, 2 Freunden in einem Park in der Nähe verabredet und wir haben uns Tore gebaut. Unsere Eltern mussten immer Ausschau halten, ob Polizei oder ein Parkwächter vom Ordnungsamt kommen, damit niemand eine Strafe zahlen muss.

Einmal haben wir auch ein lustiges Geschicklichkeitstraining gemacht, in dem wir statt mit einem Ball mit einer Klopapierrolle jongliert haben. Ich habe es sieben mal hinter einander geschafft, sie in die Luft zu kicken, ohne dass sie den Boden berührt hat, mein Mitspieler Oriol sogar zehnmal. Nach einer Weile hat unser Trainer angeboten, mit uns Internet-Telefon-Training zu machen. Wir haben uns erzählt, wie es uns so geht und dann hat er uns zu einer besonderen Übung herausgefordert. Wir mussten zu Hause jeder einen Ball in einen Eimer lupfen und das mit dem Handy filmen.

Zu Ostern haben mir meine Eltern ein neues Trikot und einen Mundschutz von meinem Lieblingsverein Werder Bremen bestellt, da steht vorne „Füreinander - stayathome“ drauf und hinten mein Name.

Zwei Monate hat es jetzt gedauert, dass zumindest die Bundesligateams wieder spielen dürfen, aber wir leider nicht. Denn unsere Saison wurde einfach so beendet. Aber wir haben nächste Woche immerhin wieder Training. Allerdings nur noch einmal in der Woche und nur zu acht, damit wir alle einen Mindestabstand einhalten können. Dafür wurde unser Team geteilt und unsere Umkleidekabine bleibt geschlossen. Wir müssen also schon in Sportkleidung zum Platz kommen und nach dem Training gleich wieder gehen.

Trotzdem freue ich mich schon sehr darauf und bin gespannt, wie lange das so streng geregelt bleiben muss, damit kein Kind ein anderes Kind ansteckt oder unser Trainer uns und oder wir ihn. Niemand weiß ja, wer vielleicht Corona hat.


FYNN LASSE KULICK (10)
Schröderstraße 6
10115 Berlin
fynnkul@gmail.com

Datum

Geschrieben am 19. Mai 2020

Räumlicher Geltungsbereich

Berlin-Mitte

Urheber

Fynn Lasse

Rechteinhaber

Ja

Rechte

CC BY-SA

This item was submitted on 20. Mai 2020 by [anonymous user] using the form “Leben in der Corona-Krise” on the site “Das Coronarchiv”: https://coronarchiv.geschichte.uni-hamburg.de/projector/s/coronarchiv

Click here to view the collected data.