Aktion "Night of Light" der bundesweiten Kulturbranche

Objekt

Titel

Aktion "Night of Light" der bundesweiten Kulturbranche

Beschreibung

Put on the red light: In der Nacht von 22. auf 23. Juni 2020 ließen über 8.900 Kulturstätten in ganz Deutschland ihre Außenfassaden und Fenster in rotem Scheinwerferlicht erstrahlen. Eine ganze Nacht lang, als zur Dämmerung langsam die Sonne unter dem Horizont verschwand. Diese gemeinsame Aktion nannte sich "Night of Light", an der sich große Player wie die Elbphilharmonie in Hamburg beteiligten, aber auch kleine Punk-Rock-Bühnen und Kulturnischen wie das Café Central (Bahnhofstraße 19) in Weinheim an der Bergstraße, der Sonic Ballroom in Köln sowie das EinTanzHaus und das Käfertaler Kulturhaus (wo Mitte der 1980er mal Bon Jovi und Metallica auftraten) in Mannheim.

In Worms am Rhein leuchtete der Haupteingang und das Foyer des städtischen Kultur- und Tagungszentrums "Das Wormser", das man auf diesem Foto sehen kann, im Rahmen der "Night of Light". Mit dieser roten Illumination möchte die Kultur- und Veranstaltungsbranche, der seit der Corona-Krise wegen des verordneten Shutdowns (oder sagt man Lockdown?) die finanziellen Mittel ausgehen, ein Zeichen setzen. Großveranstaltungen mit über 1.000 Besuchern sind frühestens ab Anfang November 2020 möglich, bis dahin sind solche Events verboten. Ich glaube nicht daran, dass 2020 noch Großveranstaltungen stattfinden werden. Ein weithin sichtbares Fanal. Viele Kulturschaffende und Künstler fühlen sich von der Politik zurückgelassen. Obwohl am 4. Juni 2020, vor drei Wochen, Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU, seit Dezember 2013 im Amt) im Auftrag der Bundesregierung ein Hilfspaket von einer Milliarde Euro auf den Weg gebracht hat, empfinden das die Kulturmacher in der Kreativwirtschaft, die Kultur-Milliarde, als Tropfen auf den heißen Stein. In diesem Rettungspaket namens "Neustart Kultur" sind 250 Millionen Euro enthalten, mit denen die Kulturstätten neue Hygienekonzepte in ihren Häusern umsetzen können, etwa moderne Lüftungsanlagen, denn das Corona-Virus verbreitet sich durch die Luft, wenn man sie nicht filtert. Die Farbe Rot ist seit jeher ein Signal, eine Warnfarbe. Alarmstufe Rot! Bitte Stopp! So kann das nicht weitergehen. Darüber hinaus drücken die Kulturschaffenden mit der blutroten Farbe aus: Wir brennen für Kunst und Kultur. Informationen und Fotos zur Aktion stehen auf der Internetseite www.night-of-light.de

Datum

22.6.2020

Räumlicher Geltungsbereich

Städtisches Kulturzentrum Das Wormser (Worms am Rhein) in Rheinland-Pfalz

Urheber

Christian Hoffmann

Rechteinhaber

Ja

Rechte

CC BY-SA 4.0

This item was submitted on 23. Juni 2020 by [anonymous user] using the form “Leben in der Corona-Krise” on the site “Das Coronarchiv”: https://coronarchiv.geschichte.uni-hamburg.de/projector/s/coronarchiv

Click here to view the collected data.