Blumenkübel als Hoffungsträger

Objekt

Titel

Blumenkübel als Hoffungsträger

Beschreibung

Unsere Stadt Kaiserslautern hat uns in der Stadt ein paar Blumenkübel aufgestellt, wohl als Hoffungsträger und Hoffnungsschimmer. Und als Entschädigung für die ganzen ausgefallenen Veranstaltungen, das sollte wohl ein bisschen Trost geben und die Stadt in diesen schweren Zeiten etwas bunter machen.
Na, ja, zumindest habe ich das so empfunden.
Habe aber auch gleich gedacht: "Na, ja, ob das mal reicht?"...
Denn eigentlich war die Bepflanzung auch etwas "spärlich" ausgefallen, kommt jedenfalls egal aus welcher Ecke man es fotografiert hat, dann doch etwas dürftig rüber.
Aber die Geste zählt, es war wohl gut gemeint.
Na, ja, und mein Foto war auch gut gemeint, denn ich wollte diese nette Geste unter meinen Solidaritäts-Krimi, den ich für meine Heimatstadt Kaiserslautern, die Westpfalz und Rheinland-Pfalz geschrieben habe, drunter setzen.
Der Solidaritäts-Krimi ist in meinem Krimi-Buch Kurzkrimis rund um die alltäglichen Ärgernisse erschienen, und ist im epubli-Shop und in jedem Buchladen erhältlich.
Die Autorin (ich) würde mich über eure Unterstützung und euer Interesse sehr freuen.
Das Foto ist vor der Stiftskirche Kaiserslautern entstanden.

Datum

26.05.2020

Mitwirkender

Nur ich, ich habe das Foto gemacht.

Räumlicher Geltungsbereich

Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

Rechte

CC-BY-NC-ND 4.0

Urheber

Anja Zachrau

Rechteinhaber

Ja

This item was submitted on 22. Juli 2020 by [anonymous user] using the form “Leben in der Corona-Krise” on the site “Das Coronarchiv”: https://coronarchiv.geschichte.uni-hamburg.de/projector/s/coronarchiv

Click here to view the collected data.