Experimentelle Vervielfältigung von Coronaviren (mittels Druckgraphik). Handdruck (Unikat), 15.03.2020

Objekt

Titel

Experimentelle Vervielfältigung von Coronaviren (mittels Druckgraphik). Handdruck (Unikat), 15.03.2020

Beschreibung

Zum bundesweiten "Tag der Druckkunst" am 15.3.2020 (siehe www.tag-der-druckkunst.de) hatte ich in meiner Druckwerkstatt / Atelier eine Druckvorführung (Hochdruck, Tiefdruck etc.) und eine Ausstellung vorbereitet, wollte mit Kindern experimentell drucken und die Besucher über druckgraphische Techniken informieren. Wegen der Pandemie musste ich den Termin kurzfristig absagen und war dann trotzdem den ganzen Tag über alleine in meiner Werkstatt. Irgendwann habe ich aus Frust begonnen, Coronaviren in experimentellen Druckverfahren zu vervielfältigen: Als Schablone, als Stempel, aus einem alten Milchkarton ausgeschnitten, und dann mit Hilfe einer Farbwalze und etwas schwarzer Linoldruckfarbe drauflos. Das dabei entstandene Unikat kann man auch als vergittertes Fenster lesen ("Lockdown").

Datum

15.03.2020

Mitwirkender

Julia Reich (Druckgraphik, Künstlerin)

Räumlicher Geltungsbereich

82327 Tutzing

Urheber

Julia Reich

Rechteinhaber

Ja

Rechte

CC BY-SA 4.0

This item was submitted on 6. April 2020 by [anonymous user] using the form “Leben in der Corona-Krise” on the site “Das Coronarchiv”: https://coronarchiv.geschichte.uni-hamburg.de/projector/s/coronarchiv

Click here to view the collected data.